Programm 2016

Konferenztag 1

WERTE

Nachhaltigkeit im Hotelbetrieb
Stefan Fauser beschreibt uns sein Konzept der Enkelverträglichkeit und was Sustainbility für sein Hotel-Unternehmen faktisch bedeutet – wie wichtig ist Nachhaltigkeit für die Gäste und als Kriterium für die Buchung, Erfahrungen und Anregungen und was den Unterschied ausmacht zwischen einem zu 100% nachhal- tig- und einem konventionell-geführten Betrieb.

Wirtschaft ist für den Menschen da
Prof. Dr. Hartmut Rein spricht über das Konzept der Gemeinwohlökonomie; nicht nur Spa-Produkte und Lebensmittel dabei in Betracht zu ziehen, sondern eben das gesamte unternehmerische Umfeld zu inkludieren: Lieferanten, Mitarbeiter, Management und welche Ausstrahlung und Auswirkungen dieses auf einen Wirtschaftsbetrieb hat.

KONZEPTE

Menschen & Managerinnen –
Isolde Heinz führt uns an die Ostsee und in ihr Strandhotel Dünenmeer: Berichtet vom Gesamtkonzept des Hauses, ihren Erfahrungen aus der letzten Umbauphase und wie Marketing, Spa-Abteilung, Management perfekt ineinander verzahmt werden: Und wie sie ihre Mitarbeiter mit Herz und Verstand führt und begeistert.
Von der Erlebnis- und Eventidee lernen
Ingo Oswald stellt das Konzept der Iglu-Lodge in Ingolstadt vor und wie er es richtig rund laufen lässt! Denn Erlebnisse, Barcamps und coole Locations sind das Gebot der Stunde – was die Spa-Branche von der Eventidee kann.

INSPIRATION

Die Idee des Fastens
Die Klinik Dr. Otto Buchinger, Bad Pyrmont, ist als erste Heilfastenklinik Deutschlands vor über 90 Jahren durch Dr. Otto Buchinger gegründet. Ernährungstherapie, klassische Naturheilverfahren, Homöopathie und Komplementärmedizin sind hier Programm – Dr. Andreas Buchinger leitet als internistischer Chefarzt seit über 25 Jahren die Klinik und berichtet vom dem Erfolgskonzept Buchinger Fasten und warum Fasten so viel mehr als »Nicht-essen« ist. In einer Gesellschaft in der wir von nahezu Allem mehr als genug haben, wird Verzicht zum Trend. Erfahren Sie, wie sich dieser Verzicht in Angebote der Wellness-Hotellerie verpacken lässt.
Menschels Vitalresort in Meddersheim, ist Biohotel für Heilfasten nach Buchinger, der Felkekur und Wellness und wird seit Generationen von der Familie Menschel geführt. Dr. Matthias Menschel wird vom Konzept und Fundament des Hauses berichten und warum diese Ideen heute wieder so modern sind wie selten zuvor und die Gäste nachhaltig erholt, stärkt und fit für den Alltag macht.

WISSEN

Competence – Emotional Touch
Urs Hoffmann nimmt uns in seinem Vor- trag mit auf die Liege – Achtsamkeit im Um- gang mit unseren Kunden, um dann die Energie in die Hände und in die Ausübung fließen zu lassen: Wie dieses en detail trainiert und geschult werden kann: Ansprache und Schweigen in der Kabine, Liege, Lage, Druck und Technik – schauen wir auf die Details.

BEGEGNUNG

Zukunft und Behandlungen –
Welche Behandlungen Zukunft haben: 70% unserer Gäste wählen die klass. Rückenmassage, aber was sind die Renner bei den übrigen 30% – welche Facials und Körperbehandlungen sind en vogue? Regio – Bio – Anti Age oder doch eher Schokolade? Claudia Vollmer hat den Überblick.

Zukunft und Mitarbeiter –
Welche Aspekte sind den Arbeitsnehmern von morgen wichtig und die besten Punkte für ein effektives Personalrekruiting, verrät uns Wilfried Dreckmann in einem konzentrierten Ausblick.

Zukunft und Zahlen
Die Top-Beraterin Deutschlands Dagmar Rizzato deutet mit uns die aktuellen Zahlen der deutschen Wellnesshotellerie und bewertet mit uns die aktuelle Lage der Wellness-Nation.

Competence – Ablauf, Ansprache & Führung
Katharina Meyer nimmt uns in das Davor und Danach mit und prüft, wie wir die Behandlungsqualitäten konkret schulen, wahrnehmen, evaluieren und trainieren können – Abläufe, Vorgespräche und Anamnese, Sprache & Ton, Gastreise und -führung sowie Produkt- verkauf in der Behandlungsstunde.

Competence – Bewerten & Evaluieren
Sonja C. Kretschmar lässt uns über alle Betriebe schauen und berichtet über ihre Erfahrungen und Erlebnisse aus der Bewertung der Mystery Checks in der Wellnesshotellerie sowie in Thermen – und was sie den Unternehmern rät – worauf sollten wir achten und wie wir softe Kriterien messen können.

Competence-Interior
Torsten Müller vermittelt, dass der Raum unserer Treatment Kabinen, Beauty Spa-Wartezonen und Verkaufsbereiche ein wichtiges visuelles Element in der emotionalen Kundenreise ist – machen Sie hier keine Fehler und planen Sie richtig! Tipps zur Spa-Kabinen Gestaltung für Gesichts- und Körperanwendungen, – wie wir unsere Kunden emotional durch das Spa Interior führen mit Licht, Materialien, Wege, Ausstattung und Dekoration.

Konferenztag 2

FÜHRUNG

Qualität & Budgets
Maria Nystedt prüft mit uns die Bud- gets für Schulung und Trainings – wie können wir optimal und effizient schulen und trainieren – welche Ideen fürs profes- seionelle Spa-Mitarbeiter Budgeting gibt es – mit externen und internen Trainings – E-Learning und Live – schauen wir auf die Kennzahlen unserer Schulungsbudgets. Vortragssprache englisch.

Fokus auf die Arbeitswelt
Spa-Tacheles! Gabriele Flöck schildert ihre Erfahrungen aus der Perspektive des arbeitssuchenden Spa Bewerbers – schauen wir, wie es in der realen Welt aktuell aussieht und erfahren wir unverblümt, wie wenig Wellness es manchmal ist, für die Spa-Branche zu arbeiten.

Kräfte bündeln und kooperieren
Work for us – Karin König-Gassner stellt das Konzept work for us und seine Vorteile vor. Wie sich mittelständische Unternehmen, Hotels oder Thermen zusammenschliessen, um als Partnerbetriebe Benefits, Synergien in der Fortbildung zu ermöglichen – viele Instrumente, um die Attraktivität des Arbeitsplatzes zu steigern.

Personalberatung
Aus dem Nähkästchen des Personalberaters – Raoul Kroehl schildert Lösungswege im hart umkämpften Fachkräftemarkt »Spa«. Wie die besten Köpfe trotz starker Arbeitsbelastung, unterdurchschnittlicher Entlohnung und hoher Fluktuation mit gelungenen Anreizen angelockt und im Unternehmen gehalten werden können. Der Blick hinter die Kulissen eines erfolgreichen Headhunters.

INSPIRATION

Yoga, Meditation, Ernährung. Lebensweise = Ayurveda!
Die indische Medizin hat mehr zu bieten als nur Wellness – das Gesundheitssystem ist stark in der Vorbeugung und Heilung von chronischen Erkrankungen und legt ein ganzheitliches Menschenbild zugrunde. Das moderne Konzept des Parkschlösschen in der Umsetzung und programmatischen Ausarbeitung der Angebote und Programme zu: Die Pakete Yoga & Meditation, Life Coaching sowie Ernährung & Ayurveda Cuisine stellt uns Carina Preuß vor.

Profiliert in Brandenburg – Ayurveda- & Naturressort Seeschlösschen
Arrangements, Massagen, Kuren, Anwendungen – wie die perfekte Mischung und ein ausgewogenes Konzept aus Wellness und echter Ayurveda gelingen kann, schildert uns Marketingchefin Ingrun Weiß, denn mit dem Wellnesshotel Seeschlösschen in Senftenberg ist ein wunder- bares mutiges und richtungsweisendes Konzept gelungen, das sich mit Ayurveda deutlich positioniert.

BEGEGNUNG

Zukunft und Zahlen
Zur wirtschaftlichen Situation der Wellnesshotellerie in Österreich – Fakten und Hintergründe, Themen und Thesen einer der renommiertesten Unternehmensberaterinnen Österreichs Karin Niederer kompetent vorgestellt.

Zukunft und Therapeuten
Wie können wir das Personalproblem lösen? Effektive Wege, um Kosmetikerinnen und Therapeuten auszubilden und zu rekrutieren – Fokus darauf mit Claus Arwed Lauprecht.
Zukunft und Spa-Manager
Wie kann man das Branchenproblem No 1 nur lösen? Ideen und Wege aus der Personalkrise aus der Sicht einer Top-Ausbildungsschmiede für Spa-Manager und Wellnesstherapeuten von Simon Kellerhoff erörtert.

KOMMUNIKATION

Der Mensch entscheidet emotional
Tool Neuromarketing: Wellness und Spa, Balance und Natur lassen sich wunderbar emotional und über die Sinne ansprechen, wenn wir alle Kanäle richtig einsetzen –Sprache, Interior, Anwendungen, Service und Verhaltencodices – wie das gut gelingen kann, führt Dr. Markus Howald aus.

Big Data kritisch hinterfragt
Profiling und Tracking auf der einen Seite, Ehtik und Datenschutz auf der anderen: Wir sprechen einerseits über werteorientiertes Unternehmertum, meinen aber auf der anderen Seite uns der Digitalisierung nicht entziehen zu können. Ein paar Thesen und Informationen über Big Data, die nachdenklich stimmen, vorgetragen von Dr. Peter Baumann.